• roswithazatlokal

28.06.2020



Liebes Tagebuch,

ich muss mich bei dir entschuldigen. Ich hab gestern total verschlafen. Hab dich total vergessen. Es tut mir echt leid. Das kommt nie, nie, nie wieder vor. Großes Ehrenwort.


Moment mal! Was ist denn das? Hach, das darf doch nicht wahr sein! Die hat gestern in dich hineingekritzelt, die blöde Kuh. Wie oft soll ich der doofen Nuss noch sagen, dass sie nicht in dich hineinschreiben darf! Na warte, das zahl ich der aber heim. Die kommt schon noch in meine Gasse.


Hm, wenn ich es recht bedenke: Wie haben gar keine Gasse. Ich meine, es gibt ein Vorzimmer, eine Küche, ein Klo, … aber keine Gasse. Keine Ahnung, wie ich das jetzt anstellen soll mit meiner Rache. Das ist jetzt aber echt blöd irgendwie.


Da muss ich erst einmal darüber nachdenken, wie ich da tu. Weil, wohin könnte die Nanni denn noch kommen? Kann man auch sagen, die kommt schon noch in meinen Garten *grübel*? Hm, ich hab`s. Ich könnte auch sagen, durch diese, meine Spielzeugkiste muss sie kommen. Ja, weil die hab ich. Die steht vor mir. Das geht.


Blöd nur, dass die Nanni da nie durchlatscht. Ganz so, als wüsste sie, was sie dann erwartet. Ojegerl, das ist gar nicht so einfach, liebes Tagebuch. Wo soll ich denn jetzt der Nanni auflauern? So ein Mist aber auch.


Mah, da will man sich rächen und dann so was! Wer sich nur immer wieder so einen Mist ausdenkt. Im Fernsehen hat das letztens ein gewisser Herr Tell gesagt. Erfunden soll es aber der Herr Schiller haben. Keine Ahnung wer da von wem abgekupfert hat, liebes Tagebuch. Fragen kann ich leider beide nicht. Zumindest stehen sie nicht im Telefonbuch.


Was der Herr Tell leider nicht verraten hat ist, was er gemeint hat mit dieser hohlen Gasse. Weil, ich kenn nur hohle Köpfe, aber keine hohlen Gassen. Aber vielleicht hab ich mich auch verhört.


Wenn ich`s mir recht überleg: Das Gasserl war schon ein wenig duster und eng. Ich stell mir also einfach vor, unser finsteres Vorzimmer ist meine Gasse und ich warte in der Früh bei unseren Futterschüsseln auf die Nanni. Und dann sag ich: „Durch diese hohle Gasse wird sie kommen.“ Ha, genau so mach ich es. Ich bin ein Genie!


Hm, eine Kleinigkeit wäre da aber noch. Die Nanni steht ja viel früher auf als Frauli und ich. Die sitzt ja schon längst in der Küche, wenn wir aus dem Bett kraxeln. Verdammt! Man hat nix als Ärger mit diesen Frühaufstehern!

0 Ansichten

©2019 by Roswitha Zatlokal, Schriftstellerin. Proudly created with Wix.com