• roswithazatlokal

18.09.2020


Liebes Tagebuch,

ich bin es, die Nanni. Stell dir vor, was ich herausgefunden hab: Die Hanni tauscht ständig die Futterschüsseln aus. Keine Ahnung, warum sie das tut. Ob sie Angst hat, es will sie wer vergiften? Aber wer? Frauli? Nie und nimmer! Vielleicht hätten wir uns nicht diese echten Mordfälle im Fernsehen ansehen sollen. Ich befürchte, da geht jetzt ein wenig ihre Fantasie mit ihr durch.


Oder ob sie am Ende mich beseitigen will? Mir Gift ins Futter mischt? Hm, woher könnte die Hanni Gift haben? Im Fernsehen haben sie gesagt, es gibt in der Natur viele giftige Pflanzen. Ob sie heimlich welche sammelt? Aber warum nur? Ich tu ihr doch gar nichts. Im Gegenteil, ich hab sie noch kein einziges Mal bei Frauli verpetzt. Und da gäbe es eine Menge kann ich dir sagen, bei all dem Blödsinn, den die verzapft.


Also, wenn ich so darüber nachdenke, dann glaube ich ja, dass es nur der Futterneid ist, der sie antreibt. Die glaubt ja ständig, sie kommt zu kurz, die eifersüchtige Nudel.

Weißt du was, liebes Tagebuch? Ich tausch einfach die Futterschüsseln bevor ich was mampfe. Dann bin ich auf der sicheren Seite. Genau, das mach ich.


Liebes Tagebuch,

ich bin es die Hanni. Stell dir vor, was ich gesehen hab: Die Nanni tauscht jedes Mal, bevor sie frisst, die Futterschüsseln aus. Das heißt doch, ich bin auf der richtigen Spur. Die kriegt wirklich das bessere Futter. Mann, da muss ich jetzt aber echt aufpassen, dass ich nicht ständig das minderwertige Zeugs abbekomme. Das artet ja direkt in Stress aus. Aber kampflos überlasse ich ihr nicht ihr Gourmetessen!


Liebes Tagebuch,

ich bin es Frauli. Stell dir vor, was meine Miezekatzen seit Neuestem machen: Die tauschen ständig ihre Futterschüsseln aus. Das ist irre, sag ich dir. Da kommt zum Beispiel die Hanni zur Futterstation, schaut sich in alle Richtungen um und ruckelt die Schüsseln durch die Gegend bevor sie frisst. Nach einer Weile kommt die Nanni, schaut sich ebenfalls in alle Richtungen um, ruckelt alles wieder zurück und frisst. Und so geht das den ganzen Tag.


Früher haben die nach dem Aufstehen gemeinsam gefrühstückt. Jetzt kommt es mir so vor, als würde jede von ihnen darauf lauern, dass die andere zuerst zur Futterstation geht. Da kann schon einmal ordentlich Zeit verstreichen, bis sich da was tut bei ihren Futterschüsseln. Doch dann geht es ruckzuck. Das ist ein ständiges Hin- und Hergeruckel. Unbeschreiblich sag ich dir.

16 Ansichten

©2019 by Roswitha Zatlokal, Schriftstellerin. Proudly created with Wix.com