• roswithazatlokal

30.12.2020


Liebes Tagebuch!

Moment, ich hab da einen Papierstau im Drucker. Ja, wo ist er denn, dieser Stau?


Egal. Das hat Zeit bis später.


Alle reden grad von Silvester und Jahreswechsel, den Vorsätzen und dem Umsetzen. Also davon, die Vorsätze umzusetzen.



Nun habe ich mir überlegt ob ich auch Vorsätze habe, die ich umsetzen möchte. Ja, hab ich. Hier meine Liste:


1. Mehr mit Frauli schmusen

Frauli sagen, sie beschmust mich zu wenig.

2. Mehr auf meine Nahrung achten

Frauli darauf hinweisen, dass ich mehr auf meine Nahrung achten möchte und sie deswegen besseres Futter einkaufen soll

3. Mich weniger über die Nanni ärgern

Der Nanni sagen, dass sie mich nicht ständig aufregen soll, damit ich mich

weniger über sie ärgere

4. Mein fluffeliges Fell mehr pflegen

Frauli darauf hinweisen, dass sie mich zu wenig bürstet

5. Mir einen besseren Überblick über meine Spielsachen verschaffen

Frauli sagen, dass sie meine Spielsachen in eine größere Spielzeugkiste

umräumen soll, die alte ist mittlerweile etwas zu klein.


Ich denke, das war es vorerst mit meinen Vorsätzen. Ein paar Tage hab ich ja noch Zeit zum Überlegen. Die Menschen haben schon recht, man muss den Jahreswechsel dafür nutzen um klar Schiff zu machen. Es ist Zeit für Veränderungen. Zeit für Verbesserungen.


Na, Frauli kriegt das schon hin. Da mache ich mir gar keine Sorgen. Bei der Nanni bin ich mir da nicht so sicher. Aber ein geringer Prozentsatz Unsicherheit darf schon sein. Und sollte sie mich auch im neuen Jahr ständig belästigen … Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich es noch ein Jahr mit dieser fremden Katze aushalte. Frauli mutet mir da schon einiges zu. Gut, dass ich so stark bin und mich Problemen stelle und sie anpacke.


Hach, was bin ich doch für eine tolle Miezekatze. Frauli kann gar nicht froh genug darüber sein, dass sie mich hat. Ständig auf Optimierung bedacht und immer nur das Beste wollend.


11 Ansichten0 Kommentare

©2019 by Roswitha Zatlokal, Schriftstellerin. Proudly created with Wix.com