• roswithazatlokal

10.07.2020


Liebes Tagebuch,

jetzt zeig ich dir einmal etwas. Schau dir die einmal diese Fotos ganz genau an. Siehst du den Unterschied? Siehst du ihn?


Egal auf welchem Tisch ich liege, da ist nirgends Essen zu sehen. Und jetzt schau dir das letzte Foto an. Was siehst du da? Was macht die Nanni? Liegt frech auf dem Esstisch neben Fraulis Teller und tut so, als wäre sie gar nicht da!


Und glaubst du vielleicht, Frauli liest ihr endlich einmal ordentlich die Leviten? Oder schmeißt sie vom Tisch hinunter? Oder haut ihr ein bisserl das Popschi aus? Nein, natürlich nicht! Die Nanni erfährt keinerlei Konsequenzen. So erzieht man doch keine Miezekatze!!!


„Nanni-Puppi, du sollst doch nicht auf dem Tisch liegen“, flötet, jawohl flötet, Frauli. „Geh schön runter. Na, wirst du wohl?“


Pfff, aber wehe, ich lass meine Schwanzspitze versehentlich wo liegen. Na, das gibt dann jedes Mal ein Tamtam.


„Hanni, jetzt liegst du schon wieder auf dem Tisch!“ – „Hanni, auch dein Schwanz darf hier nicht herumkugeln.“ – „Hanni, du haarst furchtbar. Da hab ich ja überall dein Fell in meinem Essen.“ Die ganze Zeit meckert mich Frauli an. Ohne Unterbrechung. Ich werde gemaßregelt und getadelt.

Und was hört die Nanni? „Nanni-Puppi, blablabla … flöt, flöt, flöt …“


Letztens haben sie im Fernsehen gesagt, dass man ein Lieblingskind hat. Das merkt man ja selber gar nicht, ist aber so. Bei uns stimmt das auf alle Fälle. Frauli bevorzugt die Nanni, wo sie nur kann.


Sie haben auch gesagt in der Sendung, dass Geschwisterstreit normal ist und Neid untereinander wäre gang und gäbe. Mir war sofort klar, dass die die Nanni meinen. Weil ICH bin der doofen Nuss um nix neidig. Ehrlich. Worauf auch? Auf ihre Mäuse? Auf ihre Glupschaugen? Pah, dass ich nicht lache!


Du weißt am besten, liebes Tagebuch, wie schlecht ich hier behandelt werde. So ungerecht. So … anders. Ich werde bei Weitem nicht so verhätschelt wie die Nanni.


„Hanni, Leckerli!“ Oh, es gibt ein Leckerli. Juchuh! Obwohl … Frauli hat jetzt nur ein schlechtes Gewissen. Die glaubt, sie kann sich so wieder bei mir einschleimen. Pah, sicher nicht.


„Hanni, wo bist du denn? Leckerli!“ Okay, sie kann.


0 Ansichten

©2019 by Roswitha Zatlokal, Schriftstellerin. Proudly created with Wix.com