• roswithazatlokal

07.05.2020

Aktualisiert: Mai 10


Liebes Tagebuch,

du kannst dir gar nicht vorstellen, was DIE sich heute wieder geleistet hat. Von wem ich rede? Von Frauli natürlich!

Frohen Mutes sitz ich auf dem Schreibtisch und tippe gerade den neuesten Klatsch und Tratsch aus dem Hause Zatlokal in den Laptop. Da packt sie mich und trägt mich ins Schlafzimmer. "Oh, wir kuscheln noch einmal." Kuscheln? Weit davon entfernt! Wir stellen uns gemeinsam auf die Waage. Weißt du eigentlich, liebes Tagebuch, wieso bei uns die Badezimmerwaage im Schlafzimmer steht? Das ist doch komisch, oder?

Na, jedenfalls stehen wir jetzt zu weit da oben drauf. Sie murmelt: "Still halten, Hanni. Wir wollen das Ergebnis ja nicht verfälschen." Ich halte die Luft an, ziehe mein kleines Bäuchlein ganz fest dabei ein. Gemeinsam starren wir auf die Anzeige. "Hanni! Du hast ja schon wieder zugenommen!" Ich? Das kann nicht sein. Hallo, schon vergessen, wir stehen immerhin zu zweit auf der Waage! Vielleicht hab ja nicht ICH zugenommen, hast du dir das schon einmal überlegt? Ich bin empört. Nicht nur, dass ich hier ständig wegen meiner Figur diskri... diskr... - du weißt schon - werde. Nein, jetzt soll ich auch noch IHR Übergewicht auf MEINE Kappe nehmen. Frauli setzt mich auf den Boden. "Tja, da müssen wir wohl aufpassen. Du bist ja auch nicht mehr die Jüngste." Wow! Das sitzt. Jetzt haut sie mir auch noch mit der Alterskeule eine drüber. Wer von uns beiden geht denn bald in Pension, ha? Ich bin es jedenfalls nicht.

Beleidigt verziehe ich mich in die Küche. Wenn die so weitermacht, werde ich noch zur Frustfresserin. Pfff, im Fernsehen reden sie andauernd von natürlichen Kurven und die kommt mir mit Übergewicht. Oh, das schmeckt aber lecker. Wieso hab ich das eigentlich über gelassen?

21 Ansichten

©2019 by Roswitha Zatlokal, Schriftstellerin. Proudly created with Wix.com