• roswithazatlokal

03.11.2020


Liebes Tagebuch,

siehst du, was ich sehe? Sieh genau hin! Siehst du es! Genau!

Die Hanni liegt die ganze Zeit nur faul in der Gegend herum und schaut mir zu, wie ich mich abstrudle. Tut so, als gäbe es für sie nichts zu tun.

Die hat sich doch glatt nach dem Frühstück wieder hingelegt, so als wäre es das Selbstverständlichste auf der Welt. Ich mein, wenn unsereine ein Päuschen macht, dann ist das ja auch ehrlich verdient. Aber die Nanni?

Ich hingegen arbeite mich hier krumm und bucklig. Aber nicht, dass du glaubst, das mir das wer dankt. Oh, nein! Es wird als selbstverständlich angesehen. Die Hanni wird`s schon richten.

Hauptsache die doofe Nuss wird geschont.


Warum ich mich so aufrege? Weil ich mich auch gerne einfach nur hinlegen, einfach einmal nichts tun würde. So, wie die braungestreifte Kuh. Hast du schon einmal erlebt, dass die mit Frauli Holz für den Ofen reinholt? Oder im Garten Laub zu hübschen Häuflein für die Käferl formt? Genau.

Frauli zum Beispiel, die kann das gut. Die hockt schon wieder in der Badewanne und hört sich mit geschlossenen Augen ein Buch an. Lässt dabei meine kostbare Zeit verstreichen, ohne dass es sie juckt. Egal, ob mein Schüsserl leer oder meine Kuschelzeit längst überfällig ist. Hauptsache, ihr geht es gut. Die Miezekatze muss sehen, wie sie damit fertig wird.

Und vor lauter Entspanntheit passiert dann so etwas. Die humpelt doch glatt nach dem Bad mit einer Socke durchs Haus und merkt es nicht einmal. Gib dir das einmal: So jemand hat die Verantwortung für mein Leben, mein Wohlergehen. Und da soll man sich nicht aufregen, liebes Tagebuch.


Und nein, ich bin nicht übellaunig. Ich bin hungrig. Mein Schüsserl ist leer. Mein einstrümpfiges Frauli kommt gar nicht auf die Idee, es zu füllen. Die turnt mit ihrer Krücke durch die Gegend und hat Spaß dabei. Wen juckt`s, wenn die Katze verhungert?


Mir ist schon ganz schwummerig. Mein Spiegelbild schaut derart ausgezehrt aus. Ich hab unter Garantie seit der letzten Mahlzeit Gewicht verloren. Ich werde mich vorsichtshalber gleich einmal auf die Waage stellen.


„Ja, Hanni. Du sagst gar nix, dass ich vergessen hab dein Schüsserl zu füllen!“ Frauli kichert. „Aber wahrscheinlich hast du dich eh mit Brekkies vollgestopft und deswegen nichts gesagt.“

Also, das ist doch … Also, so etwas … Ja, ok, ich hab ein paar Brekkies gegessen. Aber nur, weil mir schon so schlecht war. Brekkies ersetzen doch keine Hauptmahlzeit! Also wirklich!

13 Ansichten

©2019 by Roswitha Zatlokal, Schriftstellerin. Proudly created with Wix.com