• roswithazatlokal

02.05.2020

Aktualisiert: Mai 10


Liebes Tagebuch!

In der Hoffnung, etwas Essbares abzustauben, spaziere ich zu Frauli ins Büro. Ich schmeichle mich um ihre Beine, arbeite mich hoch auf ihren Schoß und .... Aaaaah! Entsetzt weiche ich zurück, falle mit einem lauten Plumps auf den Boden, direkt vor Nannis Schlafhöhle. Meine Schwester hat sich unterm Schreibtisch in ihrer Schlafhöhle verkrochen, scheint ebenso verwirrt zu sein wie ich. Was, verdammt noch einmal, ist hier los? Und was macht John Wayne in unserem Büro?

Vorsichtig nähere ich mich der Gestalt auf dem Sessel. Puh, es ist Frauli. Aber wieso spielt sie in einem Western mit? Ihr Gesicht hat sie mit einem bunten Tuch verdeckt, nur die Augen sind zu sehen. Haben wir eine Farm, von der ich nichts weiß?

Ich hopse nochmals auf Fraulis Schoß. "Hallo, Hanni! Magst du mitskypen?", fragt mich der Laptop. Huch!!! Ich kann einen neuerlichen Sturz gerade noch verhindern, indem ich mich mit meiner Schwanzspitze bei Frauli abstütze und den Schreibtisch mit meinen Vorderpfoten umklammere.

Aus dem Laptop lacht mich eine Frau an, ihr knallgelbes Cowboy-Tuch baumelt an einem Ohrwaschel herunter, wippt rhythmisch hin und her.

"Hahahaha! Jetzt haben wir deine Katze zu Tode erschreckt fürchte ich. Und das alles nur, weil wir uns an die Vorgaben halten und uns mit Mundschutz unterhalten." Sie kudert, ihre Schultern zucken.

"Jaaaahahahahahaha! Mit jeweils einem halben Meter Abstand zum Laptop!"" Frauli kreischt, ihr Körper zuckt ganz wild.

"Huhuhuhuhu!"

"Hahahahaha!"

Mir reicht`s. Ich gehe.

26 Ansichten

©2019 by Roswitha Zatlokal, Schriftstellerin. Proudly created with Wix.com